46. Fortbildungsseminar für Brandschutzbeauftragte

4. und 5. Dezember 2019

Koelnmesse, Congress-Centrum Ost

Brandschutzbeauftragte haben die fachliche Befähigung, Aufgaben des vorbeugenden Brandschutzes in ihrem Betrieb wahrzunehmen. Voraussetzung für diese verantwortungsvolle Tätigkeit ist jedoch eine ständige Aktualisierung und Erweiterung der erworbenen Kenntnisse. Dabei soll dieses 2-tägige VdS-Fortbildungsseminar helfen. Mit dem 46. Fortbildungsseminar für Brandschutzbeauftragte greift VdS Schadenverhütung aktuelle und wichtige Themen auf, die auf dem bestehendem Wissen aufbauen, aber auch neue Erkenntnisse vermitteln.

Weiterbildung

Diese Veranstaltung ist geeignet zur Fortbildung nach den vfdb-Richtlinien 12-09/01:2014-11 und umfasst 16 Unterrichtseinheiten. Sie erfüllt auch die Anforderungen an Weiterbildungsmaßnahmen für Versicherungsmitarbeiter nach der „EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD)“ bzw. § 7 VersVermV und umfasst 11 Zeitstunden.


Inhalt:

  • Untersuchung von Brand- und Explosionsursachen
  • Wirk-Prinzip-Prüfung (WPP)
  • Erstellen einer Brandschutzordnung Teil A, B und C
  • Schadenbeispiele für Brände durch elektrostatische Entladungen
  • Sachverständigenprüfung – Erwartungen, Tätigkeiten, Vorbereitung
  • Das Brandschutzkonzept: Wie hilft es mir bei meiner Arbeit?
  • Abschottungen im Fokus: Praxis Know-how für Brandschutzbeauftragte
  • Spezielle Sicherheitsvorschriften der Feuerversicherer
  • Evakuierungsübungen planen/durchführen/nacharbeiten
  • Löschwasserbevorratung, -versorgung und -trennung
  • Brandschutz und Arbeitsschutz

Zielgruppen:

  • Brandschutzbeauftragte
  • Berufs-, Werk- und Dienstleistungsfeuerwehren
  • Bauaufsichtsbehörden und Brandschutz-Dienststellen
  • Facilitymanagement, Liegenschaftsverwaltungen
  • Sowie alle Personen, die sich mit Fragen des vorbeugenden Brandschutzes befassen

Ihre Ansprechpartner