VdS-Fachtagung Sicherheits- und Alarmmanagement - Von der Planung bis zur Intervention

4. Dezember 2018

Seit einigen Jahren befindet sich die Welt des Sicherheits- und Alarmmanagements im Wandel. Ausgelöst wurde er insbesondere durch neue und geänderte europäische Normen und technologischen Herausforderungen, aber auch durch die veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen. Das Zusammenwachsen von Brandschutz und Sicherheitsdienstleistungen wird durch einen spannenden und zukunftweisenden Themenmix abgebildet.

Nur eine kontinuierliche Beobachtung der relevanten Themen und ggfs. eine Anpassung der Infrastrukturen und Prozesse sind auf Dauer erfolgversprechend.

Für den sicherheitsbedürftigen Kunden ist das optimale Zusammenführen von modernen Technologien mit den bewährten Dienstleistungen zur Gefahrenabwehr ausschlaggebend für die Auswahl und Akzeptanz des Sicherheitsdienstleisters.

Die VdS-Fachtagung Sicherheits- und Alarmmanagement fokussiert auf die wichtigen aktuellen Herausforderungen und blickt auch auf zukunftsträchtige Themen. Dabei hat sie stets die Umsetzung der optimalen Sicherheit, von der Planung bis zur Intervention, im Blickfeld. Daher findet die ehemalige Fachtagung „Sicherheitsdienstleistungen“ erstmals mit deutlich breiterem thematischem Spektrum, eingebettet in die alljährlich in der Koelnmesse stattfindenden VdS-BrandSchutzTage statt.

Referenten aus der Praxis erläutern dabei verständlich und kompetent selbst komplexe Zusammenhänge.

Die VdS-BrandSchutzTage sind eine Kombination aus Fachmesse, Fachtagungen, Aussteller-, Wissenschafts- und Zukunftsforum Brandschutz. Zahlreiche Aussteller präsentieren ihre Produkte und stehen zum Erfahrungsaustausch bereit. Die Fachmesse kann auch am Folgetag, dem 5. Dezember, besucht werden.

Zum Kennenlernen und fachlichen Austausch sind Aussteller und alle Fachtagungsteilnehmende am frühen Abend zu einem “Get-together“ (Umtrunk) am VdS-Messestand eingeladen. Zur Vertiefung der Gespräche gibt es Gelegenheit im Rahmen einer ergänzend buchbaren Abendveranstaltung.


Inhalt:

  • Sichere Alarmbearbeitung mit AES nach DIN EN 50518 – was zu beachten ist
  • VdS-zertifizierte Notruf- und Service-Leitstellen (NSL) – ein Muss bei einer VdS-Anlage
  • Projekt Leitstelle 2020 – Risikoanalyse für eine moderne KRITIS
  • Aufschaltung von Brandmeldeanlagen nach Beschluss Bundeskartellamt
  • Alarmübertragung in der Cloud – Zukunftsvision oder Realität
  • Zertifiziertes Sicherheitsmanagement als Erfolgsfaktor – Erfahrungen aus einem Pilotprojekt
  • Integrierte Sicherheit – Das abgestimmte Zusammenwirken von Mensch und Technik für mehr Effizienz
  • DIN 77200 – Sicherheit durch Qualität

Zielgruppen:

  • Inhaber und Mitarbeiter von Sicherheitsdienstleistern
  • Sicherheitsabteilungen und -beauftragte von Unternehmen, Behörden, Verwaltungen und Banken
  • Polizeibehörden
  • Mitarbeiter der Versicherungswirtschaft
  • Betreiber von Feuerwehrleitstellen (inkl. Werkfeuerwehren)
  • Brandschutzfachkräfte
  • Personen aus allen gewerblichen oder industriellen Branchen, die im vorbeugenden betrieblichen Brandschutz tätig sind, Werkschutz- und Sicherheitsverantwortliche

Ihre Ansprechpartner